Einleitung:
„In der betrieblichen Altersvorsorge liegt Österreich hinter dem EU-Schnitt. Nur jeder 6. Mitarbeiter kann auf ein zweites Standbein in der Pension zählen.“ (KR Dr. Gerhard Schwaiger, Obmann der Sparte Banken und Versicherung in der Wirtschaftskammer Tirol)

Die österreichischen Unternehmen sind sich immer mehr der Tatsache bewusst, dass Altersvorsorge nicht mehr vom Staat alleine getragen werden kann und dass die ASVG-Pension keine ausreichende Versorgung mehr darstellt. Dennoch steckt die betriebliche Altersvorsorge in Österreich noch in den Kinderschuhen. Auf europäischer Ebene liegt Österreich im Bereich betriebliche Altersvorsoge weit unter dem EU-Durchschnitt. Dies verdeutlicht ein EU-Vergleich, laut dem in Österreich nur 12 % der Unternehmen für ihre Mitarbeiter vorsorgen im Gegensatz zum europäischen Durchschnitt, der bei 51 % liegt.

Mit Klick auf denLink können Sie die gesamte Publikation als PDF downloaden!

Suche

WTG Newsletter

Kontakt

WTG Steuerberatungsgesellschaft m.b.H.
Am Modenapark 10/7-8
1030 Wien
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Go to top